Rückblick: KPV-Sitzung am 10. September 2019

Auch dieses Jahr fand wieder eine kommunalpolitische Veranstaltung (KPV) in Murr statt, bei der die CDU Erdmannhausen dieses Mal von unserem Fraktionsvorsitzenden Rainer Kleinknecht sowie unserer Ortsvorsitzenden Vanessa Gruber vertreten wurde.
Der Pleidelsheimer Bürgermeister Ralf Trettner leitete die Veranstaltung und berichtete über diverse Themen der Kommunalpolitik, die aktuell die Kommunen hier vor Ort beschäftigten. Der Schwerpunkt lag vor allem auf den vielen Regulierungen und Einschränkungen, die zum Beispiel Bauprojekte und Maßnahmen in den verschiedensten Bereichen verzögerten und teurer werden ließen.
Danach ergriff der Kreistagsfraktionschef Manfred Hollenbach das Wort und berichtete ausführlich über die haushaltspolitischen Themen sowie die Kreisumlage. Auch die Wahlen im Mai wurden angesprochen und Hollenbach machte keinen Hehl daraus, dass er sehr enttäuscht vom Ergebnis der CDU ist.
Der letzte Redner war Jürgen Vogt, erster Landesbeamter des Landkreises Ludwigsburg, der die Themen aus behördlicher Sicht erläuterte.
Bei der darauffolgenden Diskussionsrunde ergriff unsere Ortsvorsitzende Vanessa Gruber das Wort und sprach drei Themen an, die aktuell innerhalb der CDU Erdmannhausen diskutiert werden. Beim Thema „Verkehr“ forderte sie erneute eine Veranstaltung ein, um die Möglichkeiten des Einwirkens seitens der Kommunalpolitik zu erläutern, eine bessere Zusammenarbeit mit dem Landratsamt zu erreichen und um sich mit anderen Kommunen hierüber austauschen zu können. Das Thema „Kindergartengebühr“ wurde als zweites Thema angesprochen mit dem Fokus auf der Gestaltung einer sozialen Komponente ohne ein Bürokratiemonster zu erschaffen und wie man Gebühren, wenn schon nicht kostenfrei, dann wenigstens fairer gestalten könne. Das dritte Thema betraf den Bereich „Landwirtschaft und Naturschutz“, bei dem unsere Vorsitzende noch einmal darauf hinwies, dass diese Themengebiete sich eben nicht gegenseitig ausschließen, sondern man hier vielmehr auf den Dialog und gemeinsame Lösungswege setzen müsse. Gerade letzteres Thema nahm Ralf Trettner dankend auf und wies darauf hin, dass leider die bisher bereits erreichten Maßnahmen im Bereich Naturschutz kaum beachtet werden, man auch als Kommune hier schon viele Projekte angestoßen habe und man auf jeden Fall eine gemeinsame Lösung anstreben müsse.Alles in allem eine sehr informative und gelungene Veranstaltung, bei der auch Tacheles geredet wurde.


Ralf Trettner und Manfred Hollenbach wagten einen Rückblick auf Kreis- und kommunaler Ebene.

« Ilona Schondelmaier zur Gemeinderätin verpflichtet CDU kritisiert Artenschutz-Volksbegehren »