Hobby-Ornithologen Werner Eiseler führte eine Gruppe Interessierter

Bei sehr kühlem aber trockenem und sonnigem Wetter versammelten sich am frühen Sonntag Morgen über 20 Interessierte um Hobby-Ornithologen Werner Eiseler zum gemeinsamen Spaziergang durch den Forster Wald.

Mit Fotoaparat und Fernglas ging es auf die Erkundung der heimischen Vogelarten. Unter anderem staunten die Naturfreunde, wie häufig die Nachtigall zu hören war.


Während der Wanderung erfuhren die Teilnehmer viel Neues und Wissenswertes über unseren Wald und das Zusammenspiel in der Natur, z.B. dass in abgestorben Bäumen Höhlenbrüter nisten, nachdem der Specht fleißig vorher die Öffnungen geschaffen hat.


Nach dem zweistündigen Waldspaziergang freuten sich die Frühaufsteher über heißen Kaffee und Tee und leckeren Zopf und Kuchen.
Ein herzlicher Dank geht an Werner Eiseler für das morgendliche Naturerlebnis.

« Hingucker im Wahlkampf Traditionelle "Rosen-Aktion" zum Muttertag »