Olav Gutting MdB: Deutsche Bahn hat besorgter Nachfrage ausdrücklich widersprochen

Berlin/Oberhausen-Rheinhausen. Der Sorge der Kommunen im Landkreis Karlsruhe, es kämen für die geplante Güterbahntrasse Mannheim-Karlsruhe nur noch Varianten auf badischen Rheinseite in Frage, hat die Bahn widersprochen. Dies teilt Olav Gutting (CDU), Bundestagsabgeordneter für den betroffenen Wahlkreis Bruchsal-Schwetzingen, mit.

"Meiner geäußerte Sorge, dass die links-rheinische Variante schon vom Tisch sei, wurde von der Deutschen Bahn ausdrücklich widersprochen. Auch die linksrheinisch Variante ist trotz notwendiger Rheinquerung nach wie vor im Rennen", berichtete der Bundestagsabgeordnete Olav Gutting aus einem Gespräch von Parlamentariern mit der Deutschen Bahn zu dem Projekt Güterbahntrasse Mannheim-Karlsruhe. Das Thema bewegt bereits seit Wochen die Kommunen der Region und ihre Bürger.

"Ich habe nochmals darauf hingewiesen, dass die möglichen Trassenkorridore in der Region unheimlich eng sind und mit großen Widerständen zu rechnen ist. Darüber ist schon jetzt klar, dass das Projekt aufgrund der Gegebenheiten in unserer dicht besiedelten Region mit langen und sehr teuren Tunnelstrecken zu planen wäre", so Olav Gutting.

« Olav Gutting will Strafrecht bei Benutzung des "Judensterns" schärfen Weihnachtsgrüße »